Mobirise

Hoffnung für Indien! 

Liebe Freunde                    Mai 2021
Wie schnell sich die Dinge ändern können! Vor ca. 6 Wochen schrieb ich von den Lockerungen in Indien und Corona schien zu diesem Zeitpunkt unter Kontrolle zu sein. Nun erreichen uns täglich erschreckende Nachrichten und meine Partner vor Ort bestätigen diese Berichte. In Delhi werden in diesen Tagen Parkplätze und Parks über Nacht zu Krematorien umgewandelt. Momentan ist vor allem Nordindien betroffen und in den
letzten 3 Wochen sind bereits einige Mitarbeiter von JMEM an Covid gestorben. Hier einLink zu einer interessanten Sendung von Aljazeera über die aktuelle Situation: https://www.youtube.com/watchv=HL7eE9nTASI&t=1315s
Alle 4 Jahre findet das Kumbh Mela statt. Es ist das wichtigste und grösste Treffen für Hindus. Gewöhnlich pilgern gegen 100 Millionen Menschen zum Fluss Ganges um sich dort mit dem heiligen Wasser von ihren Sünden zu waschen. In diesem Jahr sind es wegen der aktuellen Situation 10 Millionen und das über mehrere Wochen dauernde Festival ging letzte Woche zu Ende. Es ist mein Gebet, dass sich die Augen vieler Hindus öffnen und sie die Wahrheit und das Licht in Jesus erkennen. weiter lesen

Mobirise

Freundschaft mit der Dohnavur Fellowship in Tamil Nadu

Freundschaft mit der Dohnavur Fellowship in Tamil Nadu
Schon mal von Amy Carmichael gehört? Sie ist eine faszinierende Frau, die Ende des 18. Jahrhunderts über Umwege nach Tamil Nadu reiste. Dort angekommen, machte sie bald Bekanntschaft mit dem Brauch vieler armen Familien, ihre Kinder an Mönche und Nonnen für den Tempeldienst zu verkaufen. Dieser Dienst bestand aus harter Arbeit und in vielen Fällen sexueller Ausbeutung. Die Kinder wurden bei kleinen Vergehen hart bestraft und meistens sahen sie ihre Familien nie wieder. Mit kaum finanziellen Mitteln und zusammen mit einer Inderin fing sie an, Kinder aus den Tempeln zu holen und sie bei sich aufzunehmen. Sie trotzte allen Widerständen der Besitzer und auch des britischen Establishments und so wuchs die Arbeit stetig. 50 Jahre später lebten über 500 Kinder im Heim, diverse Landwirtschaftsprojekte unterstützen die Arbeit finanziell und ein neu gebautes Spital versorgte die Menschen in den umliegenden Dörfern. Auch 70 Jahre nach ihrem Tod gibt es die Dohnavur Fellowship und die drei Standbeine sind geblieben.
Der Verein Hope ist Freund von der Dohnavur Fellowship und unterstützt diese Werk durch Spende and administrative Arbeit. Olivier Muff ist Schweizer Sekretär und Ansprechpartner für SpenderInnen ( dohnavur-ch@protonmail.ch ). Weiter Infos und Bilder über diese Arbeit sind unter dohnavurfellowship.org zu finden.  

Schule im ländlichen Nordindien 
Update YWAM K.

Mobirise

Liebe Unterstützer und Partner von YWAM K. Kalan
Hiermit erhaltet ihr wieder mal einige News von V. in K..
Wie einige von euch bereits wissen ist das Land, auf welchem sich das Kinderheim befindet, eine Art «Niemandsland» und die Besitzansprüche sind nicht genau geklärt. Das Problem geht zurück auf den Zeitpunkt, als die letzten kanadischen Missionare in den 80igerjahren K. verliessen und die Übergabe der Landrechte nicht sauber durchführten. Letzte Woche hat nun eine Gruppe nomineller Christen aus dem Umfeld der Church of
North India (CNI) offiziell Besitzanspruch auf das Land angekündigt. Diese Gruppe hat keine Argumente, weshalb das Land ihnen gehören sollte und es gibt auch keine rechtliche Grundlage. Es ist ein Versuch, eine Gesetzeslücke auszunutzen und mit diesem Land durch einen Verkauf Geld zu verdienen. Dasselbe geschah mit anderen Ländereien der CNI, die oft nicht mehr genutzt wurden und brach lagen. Diese Verkäufe sind nicht legal und potentielle Käufer wurden betrogen. 
> weiter lesen

Mobirise

Indien: Ein neues Zuhause

S. und R. leben in der Stadt T.richy im südindischen Staat Tamil Nadu. Vor ca. 6 Jahren begannen sie dort eine Arbeit unter obdachlosen Menschen, die ohne Schutz und ohne Unterstützung auf der Strasse zu überleben versuchen. > weiter lesen

New Training Centre for Jeevan Chennai

Mobirise

What is Jeevan? JEEVAN is a project of the Voluntary Non-profit organisation Mercy Ministries Tamil Nadu (MMTN) which started in the year 2003 in Chennai. We are working to prevent suicide by 24 hours of a free telephone helpline/ hotline, personal counselling, and awareness programs in Schools, Colleges, Communities and public places.  
We as a couple, Soji Samuel and Angel Soji (Professional Medical and Psychiatry social worker, psychological counsellor), are leading this centre. We are a team of 12 members with 6 voluntary counsellors and 6 Awareness program volunteers. Our volunteers are trained professional social workers, nurses, child protection officers, career counsellors and family counsellors. We also have a network with many other professionals like Doctors, Psychiatrist, School Principals and experienced Mentors. > more information


Diese Projekte können unterstützt werden über das Konto Postfinance hope Bern 89-728236-1. Vermerk: jeweilige Überschrift des Projekts. 
Sämtliche Spenden für diese Arbeiten sind in der Schweiz von den Steuern abzugsberechtigt. 

Mobirise

hope Bern, sozial-diakonischer Zweig des Evangelischen Gemeinschaftswerk
Brunnmattstr. 50   3007 Bern

How to create a free website - Try here